Verkehrszählung in der Hauptstraße

Messstelle Gasthof Zur Post

Messstelle Gasthof Zur Post

In den beiden Wochen nach den Herbstferien führte die Mobilitätswende Verkehrszählungen an zwei Messstellen in der Hauptstraße durch. Sie erfolgten in der Woche vom 9. bis 15. November vor dem Biergarten des Gasthofs Zur Post und in der Woche vom 16. bis 22. November vor dem Einrichtungshaus Hof Art. Für die Zählung wurde ein freundlicherweise vom VCD Bayern zur Verfügung gestelltes Verkehrserfassungsgerät SR4 von Sierzega eingesetzt, welches per Radar Anzahl, Geschwindigkeit und ungefähre Länge der in beiden Richtungen passierenden Kraftfahrzeuge bestimmt.

Im Zeitraum der Messungen herrschte mildes Herbstwetter, bevor es in den letzten drei Tagen winterlich wurde. Eine geringfügige Beeinträchtigung der Zählung könnte es durch ausweichenden Verkehr aufgrund der wegen Sanierung gesperrten Hochstadter Straße gegeben haben.

Messstelle Hof Art

Messstelle Hof Art

Beim Gasthof Zur Post wurden innerhalb der ersten Woche 109.308 Kfz, davon ca. 2.616 Lkw gezählt. Von Montag bis Freitag lag die tägliche Kfz-Anzahl recht konstant zwischen 16.505 und 17.749 mit einem Durchschnittswert von 17.301, davon etwa 465 Lkw.

In der zweiten Woche bei Hof Art betrug die Gesamtanzahl der Kfz 102.882, davon ca. 2.442 Lkw. Von Montag bis Freitag wurden zwischen 15.936 und 17.128 Kfz mit dem Durchschnitt 16.561 (ca. 417 Lkw) gezählt.

Das Ergebnis beim Gasthof Zur Post stimmt verblüffend genau mit der in diesem Bereich im April 2008 durchgeführten, in der Verkehrsuntersuchung von Prof. Kurzak veröffentlichten Zählung (17.300 Kfz) überein. Die auf dem neben der Messstelle aufgestellten Plakat „Umgehung für Weßling jetzt!” genannten Zahlen (21.690 Kfz, 690 Lkw) wurden nicht bestätigt. Interessant ist auch, dass die Gesamtanzahl der in einer Wochen durch die Hauptstraße fahrenden Fahrzeuge in etwa dem Kfz-Bestand im Landkreis STA (Ende 2014: 109.449, das sind 1,02 Fahrzeuge je volljährigem Einwohner) entspricht. Ferner überschritten bei Hof Art 31 % der Fahrzeuge die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h, wobei nachts mehrmals Geschwindigkeiten über 100 km/h gemessen wurden.

Plakat gegenüber dem Gasthof Zur Post

Plakat gegenüber dem Gasthof Zur Post

Die Verkehrszählung 2015 dokumentiert das Verkehrsaufkommen in der Hauptstraße vor der Eröffnung der Westumfahrung. Die Mobilitätswende plant, die Zählungen in den kommenden Jahren zu wiederholen, sodass die Entwicklung des Verkehrsaufkommens objektiv nachvollziehbar wird.

Die Mobilitätswende stellt hiermit alle erfassten Datensätze und Auswertungen der Öffentlichkeit zur Verfügung:

Messstelle Daten Auswertung
Gasthof Zur Post Daten Auswertung
Hof Art Daten Auswertung

Die Ergebnisse der Verkehrszählung wurden am 12. April 2016 im Gemeinderat vorgestellt: Präsentation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam-Bremse * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.